Schule mit Tradition

Im Jahre 1862 wurde in Rendsburg eine Privatschule für Jungen, das „Dohrnsche Institut“, gegründet. 1891, nach dem Tod des Inhabers, übernahm die Stadt zunächst provisorisch die Schule. Sieben Jahre später, am 11. Februar 1898, wurde die Schule in eine Mittelschule für Jungen umgewandelt. Erst 1913 kam eine Mädchenmittelschule hinzu.

Bis in die Zwanzigerjahre war die Mittelschule in verschiedenen Gebäuden untergebracht. 1926 beschloss die Stadt, ein neues Schulgebäude zu errichten, das am 6. Dezember 1929 eingeweiht werden konnte. Der seit 1909 amtierende Bürgermeister der Stadt Rendsburg, Christian Timm, konnte die Einweihung dieses Neubaus, der ihm viel Kritik und Ärger eingebracht hatte, nicht mehr erleben: er starb im August 1929. Seit dem 28. Februar 1930 trägt die Schule seinen Namen.

Nach dem Krieg stieg die Schülerzahl stark an, so dass 1953 zwei selbstständige Schulen gebildet wurden. Erst 1958 konnte die bis dahin herrschende Schulraumnot durch die Fertigstellung eines Anbaus mit zusätzlichen Klassenräumen und einem Zeichensaal beseitigt werden.

Die nächsten Anbauten waren eine neue Turnhalle (1967) und die seitlichen Ergänzungsbauten mit je vier Fachräumen und - auf der östlichen Seite - mit weiteren Klassenräumen (1975).

Der letzte Neubau, die große Sporthalle mit drei Hallenteilen, die von der Christian-Timm-Schule und der Kreisberufsschule gemeinsam genutzt wird, wurde im September 1993 eingeweiht.

Nachdem zum 1.1.1966 die Mittelschulen in Realschulen umbenannt worden waren, folgte 1972 eine weitere Neuerung, als fortan Mädchen und Jungen gemeinsam unterrichtet wurden. Aus der Realschule für Mädchen wurde die Realschule I, die Realschule für Jungen wurde in Realschule II umbenannt. Weiterhin blieben beide Schulen eigenständig, lediglich die Sportanlagen sowie die Aula wurden von beiden Schulen genutzt.

Dies änderte sich erst mit Beginn des Schuljahres 1992/93, als die Realschulen I und II nach 39 Jahren wieder zu einer Christian-Timm-Schule zusammengelegt wurden. Seit 1996 trägt die Schule den Titel „Europaschule“.

2007 wurde mit einem neuen Schulgesetz die Umwandlung aller Haupt- und Realschulen zu Regional- oder Gemeinschaftsschulen beschlossen. Nach dem Willen der Stadt Rendsburg wurde die Christian-Timm-Schule zum 1.8.2008 zur Regionalschule und zum 1.8.2013 zur Gemeinschaftsschule.